Mein Name ist Elisabeth Kuntze. Ich wurde 1984 geboren und bin im Dresdner Umland aufgewachsen.

Bereits mit 6 Jahren durfte ich erste Pony und Pferde Erfahrung sammeln und bin seither bei diesem schönen, zeitintensiven und manchmal auch anstrengenden Hobby geblieben.

Mein beruflicher Werdegang führte mich allerdings in die Behandlung von Menschen. Als Physiotherapeutin habe ich seit 2007 Erfahrungen im In- und Ausland sammeln dürfen. Habe mich vielseitig qualifiziert und meine Berufung in der Bewegungsanalyse und Bewegungsoptimierung von Sportlern und Nichtsportlern gefunden.

Auf der Suche nach einem geeigneten Training für meinen eigenen Reitsitz, bin ich auf das BKR Konzept von Angela Lohmann und Kirstin Becker gestoßen.

Die Kombination aus systematischer Analyse des Sitzes, dessen Korrektur und die sofortige Auswirkung auf das Pferd haben mich fasziniert.

Die durchweg positive Arbeit mit Pferd und Reiter, das Arbeiten auf Augenhöhe, die Zeit für Fragen und Probleme, sowie die konsequente Aufklärung und Darstellung von Mustern und deren Auswirkungen, haben mich in meiner weiteren physiotherapeutischen Arbeit stark beeinflusst und mir eine neue, lösungsorientierte, Herangehensweise an Probleme ermöglicht.

Beschwerden bei Reitern während oder nach dem Reiten müssen nicht sein. Wiederkehrend Taktunrein Gehende Pferde, wiederkehrende Verletzungen und ständige equine Physiotherapie, ist eine Möglichkeit mit einem Symptom umzugehen, beeinflusst aber leider nicht die Ursache.

Eine systematische Haltungsanalyse, Trainingsplanoptimierung und Freude an der Sache sind der Schlüssel.