BKR Biomechanisch Korrekt Reiten – Sinn und Nutzen

Entwickelt von Angela Lohmann und Kirstin Becker steht die Körperhaltung des Reiters im Zentrum des BKR. Sie allein kann mit dem jeweiligen Spannungszustand das Pferd positiv unterstützen, oder auch negativ belasten.

Dabei kristallisiert sich im „unbehandelten Reitsitz“ ein Haltungsmuster häufig heraus, was sich in unterschiedlichen Gangarten und Lektionen wiederholt oder gar weiter „variiert“.

In vielen Fällen sind körperliche Beschwerden oder Einschränkungen der Reiter bzw. der Pferde die Folge.

Dabei wird häufig das „nicht einhalten“ des Schwerpunktes und die Verlagerung des menschlichen Körpers als fataler Hebel auf das Pferd sichtbar. „Rittigkeitsprobleme“, wiederkehrende Lahmheiten unklarer Ursache treten periodisch auf, länger anhaltende Rehabilitation wird zur Regel.

Wie aus anderen Sportarten (bspw. dem Laufen) bereits bekannt ist, gibt es ein Optimum in der Haltung, welche die Hebel auf Gelenke verringert und die Kraft der Muskulatur potenziert.

Da es im Reitsport immer 2 Partner sind, die zum einen Ihre eigene Kraft und Ihre eigenen Hebel mitbringen, ist es zwingend notwendig zu beiderseitigen Nutzen zu Handeln- das Pferd hat dabei weniger häufig die Wahl, wodurch es beim Reiter ist, sich explizit mit den Stärken und Schwächen der eigenen Haltung auf dem Pferd auseinander zu setzen- um dann davon nicht nur beim Reiten, sondern auch im Alltag zu profitieren !

Lassen Sie sich unterstützen im  Lösungsorientierten Arbeiten mit Ihrem Pferd !

Seit 2019 bin ich zertifizierte Trainierin nach BKR